E-Books zum Buch ontop: Wie ernst nehmen Verlage das E-Book Business

Der Fachdienst lesen.net berichtet aktuell über das wachsende Angebot von Buch + E-Book Bundle. Den Anfang machten kleine Verlage gefolgt von den großen bekannten Verlagen, die das Modell der kombinierten Vermarktung übernehmen. Wie der Fachdienst berichtet, beträgt der Preisunterschied zum regulären E-Book und dem Buch + E-Book-Bundle  im Schnitt zwischen 2-3 EUR.

Entscheidend für die Positionierung der E-Books  ist, ob die Verlage das Printbuch oder das E-Book als „Ontop“ Angebot vermarkten. In der Regel lautet das Angebot „Hardcover inclusvie E-Book“ (Beispiel). Das E-Book ist mit einem Preisabschlag von 2-3 EUR einzeln zu beziehen, dass Printbuch nicht. Welches Produkt damit als Zugabe gehandelt wird ist relativ deutlich. Den meist findet sich der Preis des Bundles im allgemeinem Markt-Preis-Gefüge der Bücher (Hardcover) die ohne E-Book angeboten werden.

Die Diskussionen zur Preisgestaltung von E-Books werden häufig mit „Abschlägen“ vom regulären Buch geführt. Auch hier wird deutlich welchen Fokus die Verlage noch heute, trotz wachsendem E-Book-Markt, verfolgen.

Artikel zum E-Book-Bundle bei lesen.net, Artikel zur Preisfindung bei E-Books