USA: Erotik und Krimis sind die Top-Genres im E-Book-Markt

Eine aktuelle Studie der BISG bestätigt einmal mehr die Marktpräsenz von Amazon. 51,3% der Käufer beziehen Ihre E-Books über die Amazon Website und 15,7% über die Amazon App. In Summe vereint Amazon somit 67% aller E-Book-Käufe auf sich. Der iBook-Store des Konkurrenten Apple wird von 8,2% der E-Book Käufer genannt. Der Buchhändler Barnes & Noble ist mit 11,8% die Nummer 2 im US-Markt. Zum Vergleich: Der globale E-Book Marktbericht nennt ähnliche Zahlen für den deutschen E-Book Markt. So entfallen 50% der Verkäufe auf Amazon, 10% auf Apple, knapp ein Drittel teilen sich mit 34%  Thalia und Weltbild.

Interessant sind die Unterschiede zwischen E-Books und gedruckten Büchern im Bereich der Themen bzw. Genres: Comics, Kochbücher oder Reiseführer werden als gedrucktes Buch bevorzugt. Im Bereich der E-Books stehen erotische Literatur und Krimis an der Spitze.

digitalbookworld.com, publishersweekly.com,  bisg.org