Wachsende Umsätze mit E-Books in Deutschland

Der E-Book-Markt in Deutschland wächst – wie aus einer am Dienstag vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Frankfurt am Main präsentierten Studie hervorgeht: 2013 auf 3,9 Prozent, d.h. 3,4 Millionen Menschen kauften demnach 21,5 Millionen E-Books.   Im Jahr 2012 lag der Anteil lt. der Studie noch bei 2,4 Prozent, erst 2,4 Millionen Menschen hatten 13,2 Millionen elektronische Bücher erworben. Der Anteil derjenigen, die in Zukunft E-Books und gedruckte Bücher nutzen wollen, stieg von 13 auf 15 Prozent. E-Books erobern sich damit einen immer stärkeren Platz neben dem gedruckten Buch, auf das die meisten Menschen nicht verzichten möchten: Der Aussage „Ich liebe gedruckte Bücher zu sehr, ein elektronisches Gerät reicht nicht an das Leseerlebnis heran“ stimmten immerhin 79 Prozent der für die Studie Befragten zu.

Welt.de, heise.de, lesen.net

Ein Kommentar