Month: Juli 2014

E-Book-Abo-Modelle wie jene von Oyster und Scribd in den USA könnten eine spannende Konkurrenz zu Amazons „Kindle Unlimited“ darstellen. Generell ergänzen all diese Abo-Modelle und Flatrates die herkömmlichen E-Book-Einzelhandelskanäle auf denen die Leser zu jeder Zeit Bücher kaufen und herunterladen können. Diese Abo-Dienste tragen dazu bei, das E-Book-Leseerlebnis für immer mehr Leser zugänglich zu machen. Der Komfort des Abonnement-Zugangs spricht […]

Mehr lesen

Flatrates und E-Book-Abos gibt es in den USA und in Europa schon länger. Die neue Flat  von Amazon dürfte nun aber dieser Idee noch einmal einen kräftigen Schub verleihen.  Solche Abos können als ideal bezeichnet werden, bedeuten sie doch wenig Aufwand beim Verkauf. Hinzu kommt, das sich mit den aus dem Nutzungsverhalten gewonnen Daten Angebote  perfekt optimieren lassen. Ebenso […]

Mehr lesen

Die Association of American Publishers (AAP) hat Angaben von 1.218 Verlagen auswertet: Danach stieg der Umsatz mit E-Books im Publikumsmarkt für die Verlage im ersten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 Prozent auf 387,9 Millionen US-Dollar. Vor allem E-Books im Segment Kinder- und Jugendbuch legten deutlich zu − der Umsatz wuchs gegenüber dem ersten […]

Mehr lesen