Bitlit und HarperCollins kooperieren

Das kanadische Startup Bitlit ermöglicht es den Käufern eines Printbuches die E-Book-Ausgabe dazu gratis oder günstig zu erhalten. Nun kooperiert der US-Verlag HarperCollins mit Bitlit im Rahmen eines Pilotprogramms, bei dem mit einer begrenzten Anzahl an Titeln getestet wird. Das passende E-Book zur Printausgabe soll zwischen 1,99 und 2,99 Dollar kosten. Die Bitlit-Methode: Der Leser fotografiert das Buchcover mit der BitLit-App, der Titel wird erkannt. Er schreibt den eigenen Namen im Printexemplar auf die Seite mit den bibliografischen Daten zum Buch und macht ebenfalls ein Foto davon. Nach einer Überprüfung der bibliografischen Daten und des Namens erhält er das E-Book.

techcrunch.com, liliputing.com, buchreport.de,