Das Kulturgut Buch ändert seine Form

Nikola Richter, Projektleiterin der ersten Messe für elektronische Bücher, Electric Book Fair, in Berlin erklärte sich zur „Zukunft des Buches“ gegenüber 3sat: Das Buch als Kulturgut ändert aktuell seine Form, wird klein, digital und mobil. Man kann seine ganze Bibliothek mit sich herumtragen, kann E-Books überall per Mausklick kaufen. Nikola Richter: „… das digitale Lesen ist im Alltag aller schon angekommen. Wir glauben, dass wir im Moment in einer Übergangsphase sind, die Buchkultur hat ja auch mehr als 500 Jahre auf dem Buckel und hat sich lange entwickelt. Das E-Book ist etwa 20 Jahre alt, geben wir ihm also noch etwas Zeit.“

3sat.de,