Book Affair – Das bessere Amazon?

Ex-Bild am Sonntag-Chef Walter Mayer wird Amazon herausfordern – spätestens 2015 ist es soweit, Arbeitstitel Book Affair: Von Berlin aus soll eine Art Nachbarschafts-Amazon mit Online-Shop, Buchmagazin, Buchhändler-Forum und einer Redaktion, die ein aktuelles Medium bereitstellt, entstehen. Was Book Affair von Amazon dabei unterscheidet: Book-Affair ist inhaltsgetrieben und wie ein tagesaktuelles Medium konzipiert. Zu Neuerscheinungen erfährt der Nutzer worum es in dem Buch geht, was Buchhändler dazu sagen, wie Feuilletons urteilen, wer der Autor ist und welche weiteren Bücher der Autor geschrieben hat. Ist das Buch im Warenkorb, wird die Bestellung an diejenige Buchhandlung weitergeleitet, die bei Book Affair mitmacht und geografisch am nächsten liegt. Das Buch wird geliefert oder der Besteller holt es ab. Auf diese Weise wird der Buchladen um die Ecke unterstützt, ohne auf Online-Bequemlichkeiten verzichten zu müssen.

3 Kommentare