E-Book-Software Adobe Digital Editions sammelt Nutzerdaten

Seit geraumer Zeit werden Nutzer  der E-Book-Verwaltungssoftware Digital Editions 4 von Adobe auf ihr Leseverhalten überprüft – dabei wird die gesamte Festplatte nach digitalen Büchern durchsucht. Die Userdaten werden unverschlüsselt an Adobe übertragen. Bei geliehenen und gekauften Büchern wolle man so die Lizenzen prüfen, rechtfertigte sich Adobe. Die Software Digital Editions wird von zahlreichen Bibliotheken zum Verleih von EBooks eingesetzt. 

gigaom.comcomputerbase.dechip.de

Ein Kommentar