„SZ“ testet gemeinsame Buchbesprechung mit Lesern

Eine neue Form der Leserbeteiligung testet die Süddeutsche Zeitung: Es geht dabei um die Buchkritik zu „Makers“ von Chris Anderson. 100 digitale Exemplare dieses Buches stellt der Verlag von Anderson Lesern zur Verfügung, die gemeinsam mit einem Redakteur eine Buchkritik schreiben sollen. Es darf auf allen Seiten kommentiert, diskutiert und besprochen werden. Das Ergebnis des Experiments wird im Feuilleton der SZ gedruckt.

wuv.desueddeutsche.dewelt.de

2 Kommentare