Unruhe bei Weltbild

Gerd Robertz, Chef der Weltbild-Tochter bücher.de verlässt den Bücher- und Medienhändler Ende Februar „in gegenseitigem Einvernehmen“. Nach der Mehrheitsübernahme von Weltbild durch die Droege Group war Robertz zu einem der drei gleichberechtigten Weltbild-Geschäftsführern aufgestiegen aber schon nach wenigen Wochen wieder abgetreten und auf seinen Posten bei der Online-Tochter bücher.de zurückgekehrt. Bücher.de bekommt nun 2 neue Geschäftsführer: Clemens Todd, 44 (Finanzen, IT, Personal, Recht, Customer Service) und Günter Hilger, 51 (Marketing, den Vertrieb, das Category Management und das Business Development). Aktuell wird immer wieder über die zunehmend schlechten Stimmung beim Mutter-Unternehmen und der eingekehrten Unsicherheit berichtet. Trotz massiver Entlassungen in 2014 wurden vor Weihnachten weitere Entlassungen angekündigt. Heute arbeiten von den ursprünglich 2200 Mitarbeitern gerade noch 950  bei Weltbild.