Pentian: Crowdfunding für Selfpublisher

Die spanische Selfpublisher-Seite Pentian macht Leser zu Investoren und finanziert auf diesem Wege die Publikationen. Neben Crowdfunding-Elementen kommt bei Pentian aber auch Crowdinvestment dazu: 50% der Erlöse fließen an die Crowd zurück, 50% teilen sich Autor und Plattform im Verhältnis 40 zu 10. Das Modell ist erfolgreich, weil die Unterstützer ein großes Interesse daran haben, das Produkt im eigenen Freundes- und Followerkreis zu promoten. Sobald die benötigte Summe für ein Buch erreicht ist, endet die max. 2-monatige Kampagne sofort. Ein Buch braucht mindestens 10, höchstens 100 Unterstützer, um erfolgreich zu sein. Inzwischen umasst das Verlagsprogramm mehr als 6.000 Titel, lieferbar im gesamten Buchhandel. Die Pentian-Publishing-Spezialisten sind dabei für die äußere Form und den Vertrieb zuständig.

e-book-news.delesen.netdigitalbookworld.com