Schweizer Buchverlage: Finanzielle Unterstützung durch Stadt und Kanton Zürich

Nachdem neben Diogenes weitere Schweizer Verlage die Frankfurter Buchmesse aus finanziellen Gründen abgesagt haben, mischt sich jetzt die Politik ein: In Zürich finden sich die wichtigsten Verlage der Schweiz. Daher wird nun die Stadt Zürich gemeinsam mit dem Kanton „im Sinne einer einmaligen Sofortmaßnahme“ mit insgesamt 160.000 Franken den Verlagen unter die Arme greifen. Gesuche können bis Ende Mai eingereicht werden. Die Einzelbeträge belaufen sich auf maximal 15.000 Franken. Über die Zuteilung entscheiden die Ressortleitungen Literatur von Stadt und Kanton. 

buchreport.denzz.chdeutschlandfunk.de