EU-Wettbewerbshüter haben Amazon im Visier

Die EU Kommission hat eine „förmliche kartellrechtliche Untersuchung bestimmter Geschäftspraktiken“ von Amazon in Bezug auf den Vertrieb von E-Books eingeleitet. Geprüft werden Klauseln zu Konditionen in den Verträgen zwischen Amazon und Verlagen – insbesondere eine, die Verlage verpflichtet, Amazon zu informieren, wenn sie  Konkurrenten andere oder gar günstigere Konditionen einräumen. Verlage werden darin zudem verpflichtet, zu gewährleisten, dass Amazon in diesem Fall ebenso gute Konditionen erhält. 

boersenblatt.netspiegel.dewiwo.de