Stiftung steigt bei E-Reading-Projekt Log.os ein

Die August Schwingenstein Stiftung wird das E-Reading-Projekt Log.os unterstützen. Dadurch ist nun die Entwicklung eines Prototyps zur Frankfurter Buchmesse 2015 möglich. Log.os soll als gemeinnützige digitale Bibliothek entstehen, um jedermann ohne Beschränkung den Zugang zu Inhalten möglich zu machen. Konrad Schwingenstein zu seinem Engagement: „Wir leisten Pionierarbeit. Das Internet hat den Medienmarkt grundlegend verändert. Diese Entwicklung bietet aber auch große Chancen. Und wir wollen unabhängigen Akteuren helfen, sich auf sich dem neuen digitalen Markt zu etablieren.“ Zuletzt hatte die Stiftung bereits in Torial investiert, einer unabhängigen Plattform für Journalisten. 

buchreport.debuchmarkt.de