E-Books aus der Bibliothek – Angebot wächst weiter

Die Zahlen zur Entwicklung des E-Reading fallen so unterschiedlich aus wie die jeweiligen Erhebungsmethoden. Allen gemeinsam ist aber ein sich abzeichnendes sowohl deutsches als auch internationales moderates Wachstum – ohne große Euphorie, aber positiv. Gründe sind in erster Linie: Nutzung von Piraterie-Produkten und die günstigen Angebote öffentlicher Bibliotheken. 2401 Bibliotheken sind derzeit an die digitale Ausleihplattform Divibib des Dienstleisters EkZ angeschlossen. Die Zahl der Onleihen (E-Books/Audio) ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 64% gestiegen, im 1. Halbjahr 2015 bereits um 33% (zum 1. Hj. 2014).

buchreport.deschwarzwaelder-bote.de