Amazon: Amerikanische Autoren erheben Kartellbeschwerde

Die amerikanische Schriftstellervereinigung Authors United hat das Justizministerium um die Einleitung eines Kartellverfahrens gegen Amazon gebeten. Bestsellerautoren wie Douglas Preston (Lead der Gruppe), Scott Turow, Nelson DeMille oder Nora Roberts beklagen, dass Amazon seine Monopolmacht im Buchmarkt missbraucht. Der Verkauf bestimmter Bücher wurde auf Amazon blockiert oder Bücher wurden zugunsten dem Gewinn von Marktanteilen zu Niedrigstpreisen verkauft. Das US-Justizministerium prüft nun die Vorwürfe. In Europa hat die EU-Kommission vor kurzem bereits ein Kartellverfahren gegen Amazon eröffnet.

buchreport.dedigitalbookworld.comwsj.com