„Author Earnings“-Studie: Update verweist auf Erfolg der Selfpublisher

Hugh Howey verweist im Update seiner „Author Earnings“-Studie darauf, dass zwar die großen US-amerkanischen Verlage in Bezug auf den Digitalmarkt schwächeln – Selfpublisher dagegen aber auf gutes Geschäft verweisen können. Howey verwendet für seine Studie ausschließlich Daten von Amazons Kindle-Plattform, was die Zahlen nur begrenzt repräsentativ macht – spannend ist die Entwicklung aber schon: Amazon-Imprints bspw. haben ihren Marktanteil mit nun 13 % fast verdoppelt, der Anteil der Selfpublisher liegt bei 42%. Selfpublisher erhalten aktuell 24% der Erlöse, Amazon-Verlage 13%, AAP-Verlage verloren dagegen 15% und liegen bei aktuell 50%. Selfpublisher und Amazons eigene Autoren erhalten fast 60% der gezahlten Honorare. 

buchreport.deauthorearnings.comgoodereader.com