Google rüstet E-Book-Abteilung auf

Oyster, das Netflix für E-Books, hat seinen Flatrate-Dienst mit über 1 Mio. E-Books eingestellt. Teile des Teams aber, u.a. die Gründer und Geschäftsführer, wechseln zu Google. Für diesen personellen Frei-/Einkauf soll Google die Oyster-Investoren ausgezahlt haben – was im Grunde einer Übernahme gleich kommt. Google will auf diesem Wege seine E-Book-Abteilung aufrüsten. Das ein Konkurrenzangebot zu Amazons Kindle Unlimited mit dem Oyster-Team aufgebaut werden soll, scheint wahrscheinlich. 

recode.netbuchreport.deheise.de