Jellybooks: Leser-Analysetool kommt nach Deutschland

Jellybooks will nun auch deutsche Verlage mit detaillierten Daten zu Lesegewohnheiten ihrer Leser versorgen. Der Start in Deutschland ist für den September mit einem Pilotprogramm avisiert. Um die entsprechenden Zahlen zu generieren, stellen Verlage Testlesern einer Fokus-Gruppe freie Leseexemplare zur Verfügung. Dafür erklären sich die Leser mit der Nutzung ihrer Lesedaten einverstanden. Über eine Tracking-Software, die in den E-Books mitgeliefert wird, werden die Daten gesammelt. Auswertbar ist z.B. ob das Buch gelesen oder abgebrochen wurde, an welcher Stelle es abgebrochen wurde oder wie sich das Lesetempo ändert. Die Verlage erhalten die Daten ihrer eigenen Leser – Daten anderer Verlage oder Autoren sind nicht zugänglich. 

buchreport.de, computerbase.dejellybooks.com