E-Book: E-Bundle-Besteuerung bleibt unverändert

Für Verlage und Handel entsteht ab 1.1.2016 die Pflicht zur Aufteilung von (Abo-)Preisen und anteiliger Berechung der Umsatzsteuer bei E-Book-Bundles, d.h. bei gebündelten Angeboten von gedruckten Büchern mit E-Books, Apps etc.. Welche Aufteilung der beiden geltenden Mehrwertsteuersätze akzeptiert werden wird, ist noch offen. Daraus ergibt sich ein Spielraum bzw. eher noch eine Rechtsunsicherheit, die aktuell nur über direkte Nachfrage beim zuständigen Finanzamt geklärt werden kann – solange, bis eine Verwaltungsanweisung erfolgt.

buchreport.deboersenblatt.netboersenverein.de

Ein Kommentar