Verhandlungen zum Freihandelsabkommen TTIP: Buchpreisbindung kein Thema

Auf Vorschlag des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels wird bei den Verhandlungen zum Transatlantischen Handels- und Investitionsschutzabkommen (TTIP) seitens der EU-Kommission nicht über die Buchpreisbindung gesprochen.  Nationale Buchpreisbindungssysteme sollen durch das geplante Freihandelsabkommen TTIP nicht beeinträchtigt werden. US-amerikanische E-Book-Plattformen sind damit beim Verkauf deutschsprachiger E-Books an Kunden mit Sitz in Deutschland verpflichtet, den vom deutschen Verlag gebundenen Ladenpreis anzuwenden. Verstöße werden sanktioniert.

boersenverein.defocus.deruhrnachrichten.de