Bundeskartellamt: Verfahren gegen Audible und Apple

Beschwerden des Börsenvereins über die Geschäftspraktiken von Apple und der Amazon-Tochter Audible beim Vertrieb digitaler Hörbücher haben das Bundeskartellamt zur Einleitung eines Verfahrens veranlasst. Der Europäischen Kommission liegt die Beschwerde ebenfalls vor. Besonders im Blick hat man lt. Pressemitteilung die „langjährige Vereinbarung über den Bezug von Hörbüchern durch Apple bei Audible für den Vertrieb über Apples Download-Shop iTunes-Store“. Allein Audible hat im Digitalhörbuchmarkt einen geschätzten Marktanteil von rund 90%. Die Zielsetzung des Kartellamts ist es, zu verhindern, das Verlage existenzbedrohenden Konditionen unterliegen. Hinreichende Ausweichalternativen im Vertrieb müssten zur Verfügung stehen.

buchreport.den-tv.delead-digital.de

Ein Kommentar