Touchpress zieht sich aus Publishingmarkt zurück

Der App-Entwickler Touchpress überprüft seine Geschäftsidee: Ein Großteil der Bildungs- und Literatur-Apps werden verkauft, man bewegt sich weg von kostenpflichtigen App-Modelle und sieht in Marken-Patenschaften seine Zukunft – und das trotz 7,5 Millionen Kunden und zahlreichen prämierten E-Books. Touchpress wird sich in Zukunft auf Musik konzentrieren, mit kostenlosen Apps in erster Linie für Apple TV konzipiert. Die Neuausrichtung bedeutet eine Halbierung des App-Portfolios und betrifft alle Anwendungen, die nicht zur neuen Strategie passen. Partnerschaften mit Theatern, Plattenfirmen, Musikhochschulen und Notenverlage sollen aufgebaut werden – Geld soll durch Sponsoring fließen.

thebookseller.comischoolguide.com

Ein Kommentar