Leipziger Buchmesse: 2016 eigenes Forum für Start-ups

Die Leipziger Buchmesse richtet für 2016 eine eigene Start-up-Fläche namens „Neuland 2.0“ in Halle 5 ein. Dort können sich jungen Unternehmen auf einer eigens dafür eingerichteten Präsentationsfläche in Szene setzen und ihre Ideen vorstellen. Auf einer Bühne werden, unter Moderation von Kim Richters (Gründerszene), die präsentierten Ideen diskutiert, ein Business-Bereich bietet Raum für individuelle Gespräche. Um einen der 15 begehrten Plätze für „Neuland 2.0“ zu ergattern, müssen sich die Unternehmen bewerben: Sie dürfen nicht älter als 5 Jahre und müssen auf Wachstum ausgerichtet sein. Die vorgestellte Idee muss innovativ und technologiegetrieben, die Relevanz für die Buch- und Medienbranche klar erkennbar und das Endprodukt/Prototyp in Leipzig vorzeigbar sein. 

buchreport.de, buchmarkt.de, buecher.at

 

Ein Kommentar