Bundesfinanzhof-Entscheidung: Für E-Book-Vermietung gilt der volle Steuersatz

Der Bundesfinanzhof (BFH) in München hat entschieden: Umsätze mit digitalen oder elektronischen Sprachwerken (wie z.B. E-Books) unterliegen bei der Umsatzsteuer nicht dem ermäßigten Steuersatz (Aktenzeichen: V R 43/13). Eine Steuersatzermäßigung gelte nur für Bücher auf physischen Trägern. Bei einer „elektronisch erbrachten Dienstleistung“, also dem Überlassen oder der Vermietung digitalisierter Bücher, ist der Regelsteuersatz anzuwenden. Damit unterliegen auch vermietete E-Books in Bibliotheken (Online-Ausleihe) dem vollen Umsatzsteuersatz von 19 Prozent.

boersenblatt.nethaufe.derechtslupe.de

Ein Kommentar