E-Book-Umsatzanteil am Publikumsmarkt 2015 + 4,7 %

Der E-Book-Umsatzanteil am Publikumsmarkt (ohne Schul- und Fachbücher) stieg 2015 in Deutschland um 4,7 Prozent. Dabei sank der Umsatzanteil im Bereich Kinder- und Jugendbuch leicht auf 4 Prozent (2014: 5 Prozent, 2013: 7 Prozent), Belletristik zeigte sich mit 86 Prozent stabil, ebenso wie die E-Book-Umsätze bei Ratgebern (4 Prozent) und Sachbücher/Lexika (5 Prozent). „Die Digitalisierung des Buchmarktes schreitet stetig weiter voran, und wir registrieren einen weiter ansteigenden Bedarf der Leserinnen und Leser nach E-Books. Um für die nächsten Jahre auf dem Markt gut aufgestellt zu sein, bleibt der Vertrieb von E-Books deshalb auch für den Buchhandel vor Ort das Zukunftsthema Nummer eins“, sagt Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.    

boersenblatt.netbuchreport.debuchreport.de

3 Kommentare