eBuch-Genossenschaft: Weiterhin keine Datenlieferung an GfK Entertainment

Die eBuch-Genossenschaft will auf Sicht an ihrer Kündigung festhalten und keinerlei Daten an die GfK Entertainment liefern. Grund dafür sind Medienberichte über den möglichen Einstieg amerikanischer Finanzinvestoren bei der GfK und die damit verbundenen Befürchtungen, mit dem Datenschutz könnte deutlich „hemdsärmeliger“ umgegangen und die Anonymisierung der Angaben ausgehöhlt werden, betont eBuch-Vorstand Lorenz Borsche. Die eBuch-Genossenschaft will stattdessen ihre Daten Media Control zur Verfügung stellen. Ein Ende der Diskussionen ist nicht in Sicht.

boersenblatt.netnews.feed-reader.net, buchmarkt.de