Leichter Schreiben: Google Docs mit Spracherkennung

Google Docs verfügt nun ebenfalls über eine integrierte Spracherkennungsfunktion zum Diktieren in den verschiedensten Sprachen – selbst Satzzeichen wie Komma, Punkt oder Ausrufezeichen oder Zeilenumbrüche lassen diktieren. In englischer Sprache ist das Ganze noch ein wenig ausgefeilter, denn dann können über Sprachbefehlen auch Textstellen oder Wörter markiert, Textformatierung bearbeitet, Tabellen eingefügt und bearbeitet werden. Wann diese Optionen auch für die deutsche Sprache eingesetzt werden können, ist aktuell  aber noch offen. Die Spracherkennung funktioniert nur unter Verwendung des Google Chrome-Browsers.

t3n.decomputerbild.dezdnet.de

Ein Kommentar