JIM-Studie 2015: Die Medienwelt der Jugendlichen

UnknownDie JIM-Studie 2015, eine repräsentative Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (mpfs), untersuchte, welche Mediengattungen entsprechend dem thematischem Interesse von Jugendlichen bevorzugt zur Information genutzt werden. Befragt wurden 12- bis 19-Jährige in Deutschland zu 14 verschiedenen Themenkategorien und Informationsquellen. Erste Erkenntnisse: Mädchen (45%) lesen deutlich mehr Bücher als Jungs (27%). Das Internet ist für acht von 14 Themen die Informationsquelle schlechthin. TV siegte dagegen bei aktuellem Zeitgeschehen, Sport und Politik. Für Lokalpolitik und Lokalsport punktet die Tageszeitung. 

pubiz.dee-book-news.debadische-zeitung.de

3 Kommentare