Genialokal: Kooperatives Gemeinschaftsprojekt stellt sich mit Libri gegen Amazon

Unknown-1Die Buchplattform Genialokal will über eine eigene Plattform große und kleine Händler zusammenzubringen und sich so gegen Amazon positionieren. Nach einem Jahr kann Genialokal auf etwa 270 Anwender und ca. 680 eBuch-Mitgliedsfirmen zählen. Die Gebühr für Genialokal beträgt derzeit 30 Euro im Monat. Genialokal will in den kommenden Monaten deutlich wachsen. Händler und Kunden sollen stärker gebunden werden. Gelingen soll das vor allem durch Libri – der Großhändler wird für Genialokal im Buchhandel breitflächig werben. Aber auch das derzeitige Kostenmodell wird noch einmal überdacht.

onlinehaendler-news.debuchreport.de

3 Kommentare