Bitkom-Studie: Jeder Vierte liest digitale Bücher, wie in den letzten Jahren auch

161011-folie-3-e-books-pg-galleryAlles bleibt wie es ist: E-Books werden – wie in den Vorjahren auch – von etwa 24 Prozent aller Bundesbürger gelesen. Es sind aber vor allem junge Menschen, die zu digitalen Büchern greifen: Bei den 14-29-Jährigen sind es 36 Prozent. Mit zunehmendem Alter sinkt die E-Book-Affinität – bei den über 65-Jährigen nutzen gerade noch 7 Prozent E-Books. Positiv auf den Umgang mit E-Books könnte sich nach Meinung der Befragten eine Angleichung der Mehrwertsteuer auswirken. Bisher gelten auf E-Books 19 Prozente und auf gedruckte Bücher 7 Prozent Mehrwertsteuer. Zum ersten Mal sind E-Reader die bevorzugten Lesegeräte: 46 Prozent lesen mit Kindle, Tolino oder Kobo. Spannend könnte das Thema Synchrones Lesen werden, denn bereits 23 Prozent lesen ihre E-Books auf mehreren Geräten parallel. Das und vieles mehr geht aus der repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom hervor. Befragt wurden 2.171 Personen ab 14 Jahren.  

bitkom.orgcomputerbild.deheise.de