Amazon: Nach den Hörbüchern jetzt auch bei E-Books – Paritätsklauseln werden gestrichen

imgresDie Kartellbehörden greifen durch, Amazon muss sich beugen: Wettbewerbsschädliche Vertragsklauseln (sog. „Paritätsklauseln“) bei E-Books werden – wie schon bei Hörbüchern – fallengelassen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hatte Kartellbeschwerde bei der EU-Kommission eingereicht. Dabei geht es um Vertragsbestandteile mit denen Amazon Verlage dazu verpflichtet, zu informieren, wenn anderen Händlern bessere Konditionen angeboten werden. Amazon müssen gemäß dieser Klauseln ebenso gute Konditionen eingeräumt werden.

boersenblatt.net, heise.deamazon-watchblog.de