Reprintable Paper wird Realität

Seit seiner Erfindung trägt Papier als Material für die Verbreitung von Informationen stark zur Entwicklung und Verbreitung der Zivilisation bei. Zumal unsere Gehirne Informationen durchaus unterschiedlich auf Papier und auf dem Bildschirm verarbeiten. Informationen, die auf Papier präsentiert werden, beinhalten eine emotionale Verarbeitung und produzieren mehr Gehirnreaktionen. Das kann Gedrucktes effektiver und unvergesslicher machen als digitale Medien. Aber Papierverwendung bedeutet auch erhebliche Umwelt- und Nachhaltigkeitsprobleme. Etwa 35 Prozent aller gefällten Bäume in der Welt werden verwendet, um Papier und Karton zu machen. Seit vielen Jahren arbeiten deshalb Wissenschaftler an der Entwicklung von Lesemedien, die das Format des konventionellen Papiers haben, aber nachge- und wiederbedruckt werden können, ohne vorher industriell recycelt zu werden. Eine Forschungsgruppe an der University of California, Riverside, hat nun in Zusammenarbeit mit Wenshou Wang von der Shandong University in China eine neue Beschichtung für wiederbedruckbares Papier entwickelt, das keine Tinte benötigt und mit Licht bedruckt, gelöscht und mehr als 80 mal wiederverwendet werden kann – ohne toxische Inhaltsstoffe. Jeder Text und jedes Bild kann wie auf normalem Papier lesbar gemacht und auch leicht gelöscht werden. Mehr zu den Details unter:

the-digital-reader.com