Amazon hat Beta-Version eines eigenen Social Media-Influencer-Programmes gestartet

Influencer – sie sind auf Instagram oder Youtube, preisen ganz offen ihre „Lieblingsprodukte“ an und fördern so den Abverkauf. Die Grundlage für diese Lobpreisungen: Sie werden dafür bezahlt. Das hat sich auch Amazon schon länger angesehen, beurteilt und als spannend eingeordnet. Es ist daher nicht verwunderlich, das es nun mit einem eigenen, neuen “ Amazon Influencer Program “ aufwartet. Noch in der Beta-Version wird es, ähnlich wie bei dem hauseigenen Amazon Affiliate-Programm, Infuencern eine Provision auf Produkte zahlen, die sich durch ihre gezielten Aktivitäten verkauft haben. Der Unterschied zwischen dem Amazon Affiliate-Programm dem neuen Influencer-Programm liegt in der Exklusivität. Bei Amazon Affiliate kann sich im Grunde jeder anmelden und Links und Shopping-Anzeigen erstellen, die auf der eigene Website oder Blog verwendet werden können. Klickt ein Leser auf einen solchen Link, um das Produkt zu kaufen, erhält der Nutzer des Affiliate-Programmes eine Provision für diese Verkäufe. Bei den Amazon Influencers, muss man dagegen einen Antrag für die Aufnahme stellen – und Amazon überprüft. Wichtige Kriterien: Viele Follower, großes Fan-Engagement – also viele Kommentare, Beiträge über eine Vielzahl von Social-Media-Plattformen, Qualität der Inhalte und die Bedeutung der Relevanz für Amazon. Mehr dazu:

techcrunch.com