Scribt: Über 500.000 zahlende Abonnenten bringen mehr als 5 Mio. Dollar im Jahr

Ursprünglich gestartet als eine Art Netflix für E-Books, hat sich Scribd erfolgreich weiterentwickelt: Im Jahr bringen die inzwischen über 500.000 zahlenden Abonnenten derzeit mehr als fünf Millionen US-Dollar ein. Monat für Monat besuchen mehr als 100 Millionen Menschen die Website oder eine der dazugehörigen Apps. So ist Scribt nun tatsächlich rentabel. 2017 hat Scribd dafür erneut sein Geschäftsmodell justiert und bietet nun seinen Nutzern gegen eine monatliche Gebühr eine unbegrenzte Anzahl von Zeitschriften , Zeitungsartikeln und Dokumenten an. Auch ausgewählte kuratierte E-Books können im Rahmen dieses Abos gelesen werden, Hörbucher und alle anderen E-Books können über einen zusätzlichen Gutschein genutzt werden. Mehr dazu unter:

niemanlab.orggoodereader.compoynter.org