Trends der Musik- und Filmindustrie beeinflussen den E-Book-Markt

bookbytes Blogger Karl-Ludwig von Wendt hat sich mit den aktuellen Zahlen des E-Book-Verkaufs und den neuen Wegen die es für den Kauf von E-Books gibt, auseinandergesetzt. Denn: Es sind vor allem die Jüngeren, die eher streamen statt regulär (teuer) zu kaufen. Damit wäre die Buchbranche nicht allein. Vielmehr deutet ohnehin einiges daraufhin, das sich die Trends andere Medienbereiche auch auf den E-Book- und Print-Buchbereich ausweiten. Dei GfK hat dazu vor kurzem beeindruckende Zahlen zugänglich gemacht, die genau diese Entwicklung unterstreichen. Was also kommt da auf uns zu? Ein interessanter Ausblick, lesenswert finden wir:

 

boersenblatt.net