Schulbuchverlage nutzen immer stärker die sich bietenden digitalen Möglichkeiten und setzen sich mit guten Ideen vom Markt ab. Das hilft ganz einfach auch beim Überleben. Für Cengage zum Beispiel liegt aktuell die Lösung im Start eines Abo-Dienstes, der es Studenten ermöglicht, das gesamte digitale Portfolio von Cengage zu einem festen Preis abzurufen – und zwar unabhängig davon, wie viele Produkte sie verwenden wollen. Im Detail: Cengage Unlimited bietet Studenten Zugang zu mehr als 20.000 Cengage-Produkten in 70 Disziplinen und 675 Kursbereichen für 119,99 US-Dollar pro Semester. Neben dem Zugang zu den E-Books, der digitalen Plattform und de Studienleitfäden haben die Studenten die Möglichkeit, Druckversionen der Kursmaterialien kostenlos zu bestellen, exklusive einer Versandgebühr von 7,99 US-Dollar. Für Studenten, die drei oder vier Kurse pro Semester mit zugewiesenem Kursmaterial von Cengage belegen, kann das Abonnement Hunderte von Dollar an Ersparnissen pro Jahr bieten, verglichen mit dem Kauf der Produkte. Cengage beschrieb die Einführung des Subskriptionsdienstes im Netflix-Stil in einer Pressemitteilung als „mutigen Schritt“. Das Unternehmen hat sich das strategische Ziel gesetzt, bis 2019 zu 90 Prozent digital zu sein.