Amerikanische E-Book-Plattform Project Gutenberg sperrt ihr Angebot für deutsche Nutzer

Schuld daran ist ein verlorener Urheberrechtsstreit vor dem Landgericht Frankfurt am Main: Nutzer die versuchen, von Deutschland aus auf das US-amerikanische E-Book-Portal Project Gutenberg zuzugreifen, haben derzeit kein Glück. Worum es dabei ging? Um insgesamt 18 auf der Seite www.gutenberg.org zugängliche E-Books, durch deren Veröffentlichung der S. Fischer Verlag seine Rechte verletzt sieht. Zu den E-Books gehören die digitalisierten Werke von Heinrich Mann und Alfred Döblin. Laut dem Urteil droht dem Betreiber nun ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro, sofern die E-Books weiterhin zugänglich sind. Eine Möglichkeit, auf dieses Urteil zu reagieren, wäre es sicher gewesen, die digitalisierten Bücher einfach von der Seite zu nehmen. Stattdessen werden nun deutsche Nutzer ganz von der Webseite ausgeschlossen. Mehr dazu unter:

t3n.deirights.infocomputerbild.de