Das machen Schriftsteller tatsächlich gerne: Sie schreiben unter einem Pseudonym. Die Gründe dafür sind vielfältig und oft sicher auch sehr persönlich. Matthias Matting, www.selfpublisherbibel.de hat in einem interessanten, kompakten Beitrag zusammengefasst, was die Nachteile eines Pseudonyms sind und warum ein Künstlername eine gute Alternative sein kann. Ein Künstlername übernimmt zwar jede Funktion, die vorher dein bürgerlicher Name innehatte. Du kannst ihn im Impressum deiner Website verwenden, einen Facebook-Account damit erstellen, Flugtickets buchen, Steuern bezahlen etc. p.p. Was du brauchst, um einen Künstlernamen eintragen zu lassen und wie der Ablauf einer solchen Eintrag vonstatten geht, kannst du hier nachlesen:

Der Künstlername: Wie Sie ihn eintragen und welchen Nutzen er hat