BookFusion verwaltet alle deine E-Books in einer Bibliothek

Einen kostenlosen Online-Speicher für deinen persönlichen E-Books bieten viele an – Amazon, Google etc. sind natürlich auch dabei. Sie lassen dich diese gespeicherten E-Books dann auch in ihren Apps bzw. auf den entsprechenden E-Readern lesen. Und doch gibt es einen Anbieter, der hierfür etwas besonderes zur Verfügung stellt: BookFusion. Das drei Jahre alte E-Book-Startup ermöglicht es Unternehmen und Institutionen, private E-Book- und Dokumentbibliotheken zu verwalten. Die Endverbraucherversion ist kostenlos. Das schöne an BookFusion: Du kannst DRM-freie Epub-E-Books hochladen, in einer persönlichen Bibliothek speichern und dann mit der Android-, iOS- oder Browser-App lesen. Märkte, die sich auf DRM-freie oder mit Wasserzeichen versehene E-Books konzentrieren, nutzen diese Art von Service bereits und solange Amazon fortfährt, die Idee der persönlichen E-Book-Bibliothek zu vernachlässigen, wird es auch weiterhin einen Markt für solche Angebote geben. Amazon hostet seit 2011 E-Books, die von Kunden hochgeladen wurden. Das Feature hatte aber nie Priorität für das Unternehmen, mit der Folge, das Amazon auf dem Fire-Tablet beispielsweise persönliche E-Books in eine ganz eigene App namens „Docs“ stellt, anstatt sie zu allen anderen E-Books zu sortieren. Oft kann man diese privaten, persönlichen E-Books dann nicht mehr finden. BookFusion ist daher eine interessante Möglichkeit für die Verwaltung aller deiner E-Books.

Zum Anschauen: www.bookfusion.com