Neben all deinen möglichen Social-Media-Aktivitäten, Mailings und Online-Buchpromotions soll es hin und wieder persönliche Werbung für dein Buch geben wie zum Beispiel mit Flyern, Lesezeichen oder anderem? Buchmessen, Messen und Lesungen sind großartige Gelegenheiten, Fans zu treffen, die Aufmerksamkeit neuer Leser zu erregen, generell deine Karriere als Schriftsteller voranzutreiben und – ihnen hier etwas an die Hand zu geben, damit sie sich an dich im Nachhinein auch erinnern.
Der Entwicklung eines Flyers solltest du dabei die gleiche Aufmerksamkeit widmen wie einem Cover – deshalb solltest du deinen ersten Flyer mehrere Male überarbeiten, bevor du ihn druckst. Tipp: Drucke weder den ersten Entwurf deines Flyers noch den vierzehnten. Was ich damit meine? Nun vielleicht musst du erst einmal ausprobieren: Versuche es mit verschiedenen Hintergrundfarben, verschiedenen Grafiken, mehreren Slogans, unterschiedlichen Schriftart und Texten. Solltest du Zeit haben, dann lege das Design für den Flyer für ein paar Tage oder sogar einen Monat weg, und schau es dir dann noch einmal an. Ich garantiere dir, dass du Möglichkeiten finden wirst, den Flyer erneut zu ändern, damit er noch besser aussieht, der Text kräftiger gestaltet ist. So wird der Flyer effektiv auf den Verkauf deines Buches einzahlen. Du bist dir jetzt sicher, das alles passt? Dann lass den Flyer drucken – aber, auch wenn der Preisvorteil lockt – nicht in einer großen Auflage! Behandele deinen ersten Flyer wie eine Test und bestelle nur ein paar Kopien. Sobald du ihn in den Händen hälst, gehst du nun jedes Detail noch einmal durch, um sicherzustellen, dass alles perfekt ist. Gefällt dir das Design? Ist der Text wirklich ansprechend und kann man ihn gut lesen? Kommen die Bilder gut raus, magst du die Schriftarten, sind die Farben attraktiv und hast du alle Tippfehler entdeckt? Es gibt vieles, was du erst erkennen wirst, wenn du den Flyer physisch in den Händen hälst. Noch ein Wort zur Papierwahl: Achte auf das Gewicht des Papiers! Wähle es nicht zu leicht, sonst wird dein Flyer fast so dünn wie das Kopierpapier, das in deinem Drucker liegt. Das ist kein großes Problem, aber es ist weniger als ideal.

Also beginne mit Ruhe und Zeit. Viel Spaß!