Aussuchen, Geld einwerfen, Nummer wählen, OK drücken – nein, keine Schokolade, keine Chips, Nüsse oder was zu trinken, am Automaten in Torontos Billy Bishop Airport bekommt Bücher! Passt auch irgendwie zu dem tatsächlich kleinen, wenn auch internationalen Flughafen. Da ist wenig Platz. Den Automaten hat die Literary Press Group am Flughafen installiert. Der Verkaufsautomat befindet sich auf der Abflugebene vor der Sicherheitskontrolle und führt rund 20 Titel von Kanadas unabhängiger Presse. Das Projekt, das vom Canadian Book Fund des Canadian Heritage Department unterstützt wird, macht es möglich, das zum ersten Mal an diesem Flughafen Bücher verkauft werden. Die Auswahl wird sich regelmäßig ändern und vor allem Indietitel bieten. „Während diese Bücher zwar viele Unterstützer haben, wird es immer schwieriger, sie über traditionelle Verkaufskanäle und Marketingmöglichkeiten zu vermarkten“, sagt Christen Thomas, LPG-Geschäftsführer. „Wir dachten, Billy Bishop wäre der beste Ort, um einen Buchautomaten zu starten, weil es auf dem Flug keine echten Unterhaltungsoptionen gibt“, bemerkte Thomas. „Wir sehen oft Passagiere, die die Literatur im Flugzeug lesen.“ Der Automat bleibt bis zum Ende des Sommers. Nach dem Abschluss des Projekts Billy Bishop am 31. August plant die Literary Press Group, den Automaten an einen neuen Ort zu verlegen.