Du wirst mit deinem Buch bald fertig und freust dich schon auf den Launch? Dann wäre es eine gute Idee, dich um deine Autorenseite und deine Community zu kümmern. Du fragst dich warum? Du fragst dich vielleicht auch, warum du dann überhaupt noch einen Verleger brauchst, wenn du dann doch deine eigene Plattform zur Vermarktung nutzen könntest. Oder du weißt vielleicht gar nicht, wie du deine Seite überhaupt ausbauen sollst, wie das geht? Du hast vielleicht schon vieles versucht und bist nicht weitergekommen oder du fragst dich, wer überhaupt einen Autor unterstützt, dessen Werk noch gar nicht fertig ist?
Klar ist, egal ob du selbst oder traditionell über einen Verlag veröffentlichen, das deine Autorenseite der Weg ist, deine Leser direkt und vor allem persönlich zu erreichen. Die Gründe liegen auf der Hand:

#1 Du wirst in der Lage sein, ein noch besseres Buch zu schreiben:
Beschäftigst du dich mit deinen Lesern bereits im Vorfeld, kommunizierst du mit ihr, hast du die einmalige Chance, deine Ideen vorab zu testen und zu verbessern. Und nicht nur das – die Arbeit an deiner Autor-Plattform bringt dir viele zusätzliche Übungsstunden. Vielleicht startest du endlich einen Newsletter und lernst dabei, welche Themen gut und welche nicht so gut funktionieren.  Möglicherweise schreibst du plötzlich auch für andere Seiten und Netzwerke? All das führt dazu, das die Menschen dich jetzt online finden – nicht nur direkt über deine Autorenseite. Der Kreis schließt sich, oder?

#2 Du erfährst, was deine Leser wirklich wollen
Du denkst, du weißt das alles schon? Nun, wenn du ehrlich zu dir bist, wirst du – auch wenn du schon ganz viel weißt – jedes Mal wenn du über ein Thema sprichst, bloggst, lehrst, podcastest, berätst oder einen Artikel verfasst, um deine Plattform zu erweitern, aus all den Kommentaren und Fragen lernen, was deine Leser denken und was sie am meisten interessiert.

#3 Du verdienst Geld mit deiner Seite
Hab einen (Geschäfts-)plan, wie deine Seite Einkommen für dich schaffen kann. Es wäre doch ein schöner Gedanke, wenn dein Seitenaufbau und das Buchschreiben selbsttragende Projekt wären, oder? Sei also clever und konzentriere dich zuerst auf den Aufbau deiner Plattform. Natürlich macht das am Anfang viel Arbeit und erfordert eine Menge Konsequenz, aber es wird sich auszahlen.

#4 Du bekommst Zeit geschenkt
Je früher du beginnst, desto mehr Zeit hast du, um deine Website mit Leben zu füllen. Das bedeutet mehr potentielle Leser (und Buchkäufer) und weniger Druck, alles auf einmal zu bauen – was stressiger und schwerer durchführbar ist. Ich habe mehrere Autoren gesehen, die erst einmal das Erscheinen ihres Buches abgewartet haben, um dann ihre Seite zu erweitern und darüber ihr Buch zu vermarkten. Sie waren enttäuscht darüber, wie lange es dauerte, bis sich der Zulauf auf ihrer Seite danach vergrößerte. Andere, die vor der Zeit und bereits während des Verfassens ihres Buches auf und an ihrer Seite arbeiteten, finden sich oft in der Situation, das gleich mehrere Verlage bereit sind, das angekündigte Buch zu verlegen – eine befriedigendere Position, die definitiv etwas mit der eigenen Bekanntheit zu tun hat.

#5 Hilfst du anderen, helfen sie dir.
Natürlich erwartest du nicht für all deine guten Taten eine Gegenleistung. Aber wenn du großzügig unterwegs bist und Erfahrungen und Wissen teilst, wirst du feststellen, dass all das Gute Andere zu dir kommen lässt.

#6 Du wirst deine Idole, Mentoren und andere coole Leute treffen
Wenn du an deinem Plattformaufbau arbeitest, hast du die Chance endlich Bestseller-Autor treffen, die du bisher nur aus der Ferne bewundert hast. Oder lernst neue Leute kennen, die dich inspirieren. Du könntest im Sinne des Plattformaufbaus für dein nächstes Buch, Interviews mit für dich interessanten Personen führen und daraus eine Podcast-Serie machen.

Bist du vielleicht schon einen Schritt weiter und hast festgestellt, dass die Arbeit an deiner Plattform dein Buch verändert hat, deinem Geschäft geholfen, Türen geöffnet hat oder einfach nur aufregend war? Teilen uns gerne deine Geschichte mit. Vielen Dank!