Du fragst dich immer wieder, wie du neben Vollzeitjob, Familie, Ehrenamt und was weiß sonst noch für Themenstellungen, die Zeit zum Schreiben finden sollst? Aber das Buch soll oder muss fertig werden? Mit unseren Tipps wird dir das wieder regelmäßiger gelingen – probiere es einfach aus! Natürlich steht und fällt der Erfolg unserer Tipps mit deiner eigenen Konsequenz. Du musst vielleicht ein bisschen deine Gewohnheiten ändern, aber für diesen Preis bekommst du wunderbare Ergebnisse!

#1 Der frühe Vogel ….
Das funktioniert tatsächlich. Stehe einfach eine Stunde früher auf. So bekommst du eine Menge ruhiger Minuten in der Morgenstunde, wenn du frisch und ausgeruht ans Werk gehen kannst. Schreib, bevor du etwas anderes tust.  

#2 Plane voraus und mach dir Häppchen
Eine Buch ist ein großes Projekt – also teile es in viele kleinere Projekte auf. Nimm dir vor, eine bestimmte Anzahl von Zeichen, Wörtern, Seiten zu schreiben oder eine definierte Zeit lang. Du kannst dir auch vornehmen, diese Woche nur Korrektur zu lesen und nächste Woche ausschließlich an deinem nächsten Projekt zu arbeiten und so weiter…. Also plane voraus und halte dich an deinen Plan!

#3 Nutze Zeiten, die eigentlich verschenkt sind
Das heißt: Anstatt ewig lang am Abend fern zu sehen, nimm dir die Zeit stattdessen zu schreiben. Ja, auch spät am Abend kann das super gelingen – du musst es dir nur einplanen und dich dann daran halten.

#4 Nutze die Wochenenden
Das Wochenende ist meist bestimmt von gesellschaftlichen Aktivitäten, verschiedenen Haushalts-Aufgaben und Besorgungen. Du willst aber dein Buch fertig bekommen, du willst schreiben! Versuche also auch am Wochenende fest Zeiten zum Schreiben zu finden – zum Beispiel eine Stunde Samstags, gleich früh am morgen oder Sonntagnachmittag zwei Stunden.

#5 Mach dir Notizen
Hab immer etwas zum Schreiben dabei bzw. leicht zur Hand! Sei bereit, dir Notizen zu machen – egal wo, egal wann. Vielleicht geht es dir ja auch so, dass du in den unmöglichsten Momenten plötzlich eine Idee für deine Protagonisten hast? Dann solltest du sie direkt notieren, bevor sie wieder weg ist und du dich nicht erinnern kannst. Lege dir ein Notizbuch ans Bett, in deine Handtasche und mache dir Notizen mit deinem Handy. Du hast nicht das richtige zur Hand? Dann geht auch ein alter Rechnungsbeleg oder ähnliches. Sei kreativ und schreib alles auf, was dir wichtig ist.

Du hast deine ganz eigene Zeitmanagement-Strategie? Dann schreib sie uns! Was hat bei dir gut funktioniert und was vielleicht nicht? Wir sind gespannt!

Um als erster über neue Beiträge informiert zu werden, melden Sie sich für meine E-Mail-Liste an .