Microsoft war tatsächlich einer der ersten E-Book-Pioniere, konnte aus den Vorteilen aber nie wirklich Nutzen ziehen. So wirft der Konzern nun bereits zum dritten Mal in acht Jahren das Handtuch. Und dabei wollte Microsoft mit seinem E-Bookstore den Nook Store ersetzen, mit viel Geld. Der Shop hat seinen Pforten am 2. April geschlossen. Endgültig gehen die Lichter dann im Juli aus. Microsoft hat die Kaufoption bereits deaktiviert und ist dabei, alle vorhandenen Vorbestellungen zu stornieren. Ab Juli 2019 hat man keinen Zugriff mehr auf die eigenen E-Books. Allerdings regelt Microsoft das sehr fair: Man erhält eine volle Rückerstattung, wenn man für einen E-Book-Download bereits bezahlt hat. Weitere Informationen finden sich in den FAQ .

https://support.microsoft.com/en-us/help/4497396