Du hast das Gefühl, das Social Media Marketing gerade für Autoren schwer zu erlernen ist? Dann lass dir gesagt sein: Nein, das ist es nicht. Es ist kein Hexenwerk, nicht das große unbekannte Ding – auch wenn täglich Tausende, wenn nicht Zehntausende von Artikeln dazu veröffentlicht werden. Das meiste wiederholt sich und ist nicht wirklich neu – egal unter welcher Überschrift es steht. Das war schon das erste kleine Geheimnis ;-). Das zweite Geheimnis lautet: Du musst nicht überall sein! Warum auch immer alle sagen, du musst auf so vielen Plattformen wie möglich unterwegs sein – das musst du nicht! Warum? Weil deine Leserschaft auch nicht überall ist. Du musst dich zwei Sachen fragen: Wer zählt zu deiner Zielgruppe und wo treibt die sich rum? Du schreibst Young Adult – dann könnten Snapchat, Instagram und Youtube ein Thema sein. Wo verbringen Romantik-Leser ihre Zeit online? Meistens auf Facebook, Instagram und Pinterest. Du kannst eine Biografie auf LinkedIn haben, aber die meisten Autoren werden nicht viel Zeit dort verbringen… Was ist, wenn drei Social-Media-Plattformen zu viele sind, als dass du sie handeln kannst? Wähle eine Plattform aus und lerne. Dann erst nimm die nächste Plattform dazu. Mehr als drei müssen es ohnehin nicht sein. Konzentriere dich lieber auf’s Schreiben und Bloggen. Das dritte Geheimnis lautet: Abonniere einen Blog, der sich mit deinen Bedürfnissen befasst – also mit Social Media Marketing für Autoren – dann musst du keine anderen mehr lesen. Einer reicht. Das spart dir vor allem Zeit, denn du musst nicht stundenlang eine endlose Liste von Social-Media-Blogs lesen. Und das vierte Geheimnis: Das Bedienen der Social-Media-Plattformen ist kinderleicht. Hab also keine Angst davor – mach einfach. Die einzelnen Plattformen nehmen dich an die Hand und führen dich durch ihre Funktionen. Alles was du brauchst, sind nur ein paar Grundlagen.

Denk also nicht, dass Social Media Marketing für Autoren eine schreckliche Lernkurve hat. Wage dich vor und probiere aus!