Tag: E-Book-Preise

Kobo, die kanadische Tochter des japanischen E-Commerce-Giganten Rakuten, bietet mit Kobo Plus ein neues Flatratemodell für E-Books an. Zunächst werden für marktübliche 9,99 Euro in den Niederlanden und Belgien 40.000 Front- und Backlist-Titel angeboten. Natürlich soll das Sortiment in den kommenden Monaten stark ausgebaut werden. Gelesen werden kann E-Readern und in E-Reading-Apps. 30 Tage kann kostenlos ausprobiert werden. Der Vergütungsschlüssel […]

Mehr lesen

Die Kartellbehörden greifen durch, Amazon muss sich beugen: Wettbewerbsschädliche Vertragsklauseln (sog. „Paritätsklauseln“) bei E-Books werden – wie schon bei Hörbüchern – fallengelassen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hatte Kartellbeschwerde bei der EU-Kommission eingereicht. Dabei geht es um Vertragsbestandteile mit denen Amazon Verlage dazu verpflichtet, zu informieren, wenn anderen Händlern bessere Konditionen angeboten werden. Amazon müssen gemäß dieser Klauseln […]

Mehr lesen

Die EU will mit einer Verordnung die Benachteiligung oder gar das Aussperren von Kunden aus anderen EU-Ländern durch unterschiedliche Preise, Verkaufs- oder Zahlungsbedingungen von Händlern verhindern – egal ob offline und online. Dazu hat die EU-Kommission nun ein Maßnahmenpaket im Rahmen der EU-Binnenmarktstrategie vorgelegt. E-Books (Mediatheken, Musik ebenfalls) sind allerdings vorerst für zwei Jahre aus […]

Mehr lesen