Ein leichter Rückgang von 7,1 Prozent ist zu verzeichnen – der Börsenverein hat die aktuellen E-Book-Absatzzahlen des ersten Quartals veröffentlicht. Damit liegt auch der Umsatz um 1,4 Prozent unter dem des Vorjahresquartals. Allerdings bleibt der Umsatzanteil am Publikumsmarkt mit 5,7 Prozent konstant. Schuld daran sind laut Handel die späten, und damit im März fehlenden Osterferien. Es waren nicht nur wenjger E-Book-Käufer – die Käufer legten sich auch insgesamt 1,3 Prozent weniger E-Books zu.
Details dazu unter: https://www.boersenblatt.net/