Neuer Investor für Weltbild

Die Gespräche mit Paragon sind gescheitert – der neue Investor bei Weltbild ist das Düsseldorfer Familienunternehmen Droege International Group. Der notarielle Kaufvertrag soll bereits bis Ende nächster Woche unterzeichnet werden, denn – Einigkeit über die Inhalte sei bereits erreicht. Dazu gehört auch, dass weniger als 50 Mitarbeiter zusätzlich nach dem Verkauf das Unternehmen verlassen müssen. Droege bringt 20 Millionen Euro in das Unternehmen. Der Insolvenzverwalter bleibt vorläufig als Stellvertreter der Gläubiger Minderheitsgesellschafter.

faz.netderhandel.de, süddeutsche.de,