Amazon-Chef nimmt milliardenschwere Fehler in Kauf

Scheitern gehört zum Erfolg: Amazon-Chef Jeff Bezos betont, das nur so Neues entstehen könne – eine recht teure Strategie, die Aktionären wenig gefallen dürfte. „Ich habe bei Amazon Milliarden Dollar in den Sand gesetzt. Aber mein Job ist es, die Leute zu ermuntern, kühn zu sein. Und wenn du kühne Wetten eingehst, führt das zu Experimenten. Experimente tragen das Scheitern schon in sich.“ Ein paar große Erfolge machten aber „Aberdutzende von Sachen wett, die nicht funktioniert haben“, sagte Bezos. Damit versucht Bezos vor allem eines: Seinen Fehlern einen Sinn zu geben.

spiegel.desueddeutsche.dediepresse.com